„Literatur der Romantik“ Lehrfilm für die Sekundarstufe II (Trailer)

Die Romantik gilt als eine der wichtigsten Epochen der deutschen Literaturgeschichte. Sie hat die vielfältigsten Philosophie- und Kunstströmungen hervorgebracht. Nicht selten wird sie auch als Beginn der literarischen Moderne gesehen, bleibt doch vieles was beschrieben wird, unbestimmt, hintergründig, träumerisch, ungeordnet.

Untertitel des Films für die Sekundarstufe II ist:
„Von Friedrich Schlegel bis E.T.A. Hoffmann.“ Damit werden die großen Unterschiede schon deutlich – von romantischer Erkenntnistheorie, wie man die Welt am besten abbildet bis hin zu Schauergeschichten, die auch die Entwicklung von Psychosen beinhalten.

Gedreht wurde in Jena, Heidelberg und Bamberg – alles Schauplätze, in denen sich die romantische Literatur vor gut 200 Jahren und mehr entwickelte. Dabei kommen die wichtigen Werke der Schlegels, von Novalis, von Arnim und Brentano, von Heine und Hoffmann und nicht zuletzt von Joseph von Eichendorff, dem romantischen Dichter schlechthin, zur Sprache.

Szenen „Aus dem Leben eines Taugenichts“ werden u.a. darstellerisch präsentiert. Zudem gibt es Rezitationen von Gedichten aus „Des Knaben Wunderhorn“ oder auch Heines „Buch der Lieder“, vorgetragen von Schauspielern des Staatstheater Mainz.

Der Film ist jetzt im Oktober veröffentlicht worden und kann über die MedienLB in Starnberg bezogen werden.

Kommentare sind geschlossen.